Permalink

0

20.000 Förderer

Der Verein PRO ASYL hat in diesem Monat die Marke von 20.000 Förderern überschritten. Warum betone ich das? Es zeigt uns, wie viel wir noch leisten müssen, um wirklich dagegenhalten zu können.

Was wäre denn, wenn Einwanderungskritik 20.000 Förderer hätte? Dann könnten wir 30, 40 oder vielleicht auch 50 Mitarbeiter einstellen, die den ganzen Tag Gegenaufklärung betreiben.

Ich will jetzt nicht größenwahnsinnig sein, aber: Genau da müssen wir hin! Ansonsten können wir zwar ein Zeichen setzen, aber nicht gewinnen.

Unterstützen könnt ihr unsere Arbeit so. Fünf Euro reichen für den Anfang bereits!


PS: Ein letzter Hinweis, der verdeutlichen soll, wie weit der Weg noch ist, bis Waffengleichheit herrscht: Heribert Prantl (SÜDDEUTSCHE ZEITUNG) hat der Stiftung von PRO ASYL schon einmal 10.000 Euro weitergereicht und ich will lieber nicht wissen, was andere Journalisten, Unternehmen und Politiker hin und wieder überweisen.

Verwandte Themen

Unsere Reichweite: Mittlerweile über zwei Millionen Liebe Freunde, liebe Leser, Ende Juli formulierten wir das ehrgeizige Ziel, bis zur Bundestagswahl eine Million Leser erreichen zu wollen. Jetzt haben wir jedoch bereits die Marke von zwei Mill...
2016 bauen wir EwK aus: Das gelingt aber nur mit Ihrer Hilfe! Liebe Mitstreiter, gemessen an den politischen Resultaten konnte das erste Jahr von Einwanderungskritik.de (EwK) kaum schlechter ausfallen. Uns ist es genauso wenig wie der AfD in den Parlamenten u...
Werbe-Offensive im Oktober! Unterstützen Sie uns! Von Monat zu Monat werden die Beiträge auf Einwanderungskritik.de von mehr Menschen gelesen. Im September erreichte der beste Artikel über 60.000 Leser. Noch wichtiger jedoch: Zahlreiche Medien und Po...

Autor: Felix Menzel

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.