Permalink

0

Dresden: Tunesier attackierte Polizisten mit abgebrochener Flasche

Am vergangenen Wochenende führte die Polizei in Dresden einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität durch. Dabei wurde ein Beamter durch einen 23-jährigen Tunesier mit einer abgebrochenen Flasche attackiert, berichtet die Polizei.

Der Beamte wurde nicht verletzt. Der 23-jährige Tatverdächtige konnte überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Gegen ihn wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Insgesamt stellten die Beamten an diesem Tag acht Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Zwei Frauen sowie sechs Männer im Alter von  18 bis 37 Jahren hatten Drogen bei sich. Gegen die Tatverdächtigen, die unter anderem aus Tunesien, Marokko und Pakistan stammen, wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. 34 Polizeibeamte waren dabei im Einsatz.

(Bild: Uwe Schlick, pixelio.de, cc)

Verwandte Themen

Frank Richter: „Auch ich war ein Wutbürger“ Quelle: Die Zeit vom 21.09.17, S. 14. Online leider nicht verfügbar.
Gespenster müssen draußen bleiben In Dresden ist es zu einem "Vorfall" gekommen, den die Sächsische Zeitung als "beschämend" hochjazzt. "So braucht sich Dresden nicht zu wundern, wenn der Vorwurf fremdenfeindlicher Atmosphäre über die...

Autor: Felix Menzel

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.