Artikel

Asyl und Religion: Wie das Märchen zerfällt

Hinterlasse eine Antwort

Die Lage muss schon schlimm sein, wenn ein linker Ministerpräsident mit guten Antifa-Verbindungen plötzlich laut darüber nachdenkt, Menschen nach Religionszugehörigkeit räumlich getrennt unterzubringen. So geschehen in Thüringen, wo Bodo Ramelow in der politischen Scherbenlese nach den Moslem-Krawallen in Suhl wegen einer vermeintlichen Koran-Schändung über Konsequenzen nachdachte. Letztlich blieb sich der Linksausleger jedoch treu und begrüßte wenige Tage später wieder artig die Neuankömmlinge am Bahnhof mit einem kräftigen „Inschallah“.

Artikel

Dialog zwischen einem abgelehnten Asylbewerber und dem Staat

1 Kommentar

abschiebungDer Freistaat Sachsen hat in diesem Jahr bereits 595 Flüge für abgelehnte Asylbewerber gebucht, bei denen am Ende jedoch niemand in seine Heimat geflogen wurde. Die Ausreisepflichtigen wollten einfach nicht heim und der Staat war nicht in der Lage, geltendes Recht durchzusetzen. Dazu ein kurzer fiktiver Dialog zwischem einem abgelehnten Asylbewerber (A) und dem Staat (S):

Artikel

„Integration ist keine Einbahnstraße“

1 Kommentar

kloeckner

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner fordert eine Integrationsvereinbarung mit Flüchtlingen. Grundgesetz und Sprachkurse dürften nicht nur Angebote sein, sondern müßten zur Verpflichtung werden. HIER LESEN!

Artikel

Die Hauptursache des afghanischen Massen-Exodus

Hinterlasse eine Antwort

rahel

Derzeit verlassen bis zu 100.000 Menschen jeden Monat Afghanistan. Sie haben mitbekommen, wie sich Europa um „Flüchtlinge“ bemüht, und deshalb nicht mehr den Eindruck, daß ihnen in ihrer Heimat geholfen wird. Hier geht es zur Quelle des Zitats.

Artikel

Massenschlägerei in Kassel-Calden // „Mohammed – Eine Abrechnung“ // Afghanistan

Hinterlasse eine Antwort

In Calden bei Kassel kam es gestern zu einer Massenschlägerei unter Asylbewerbern, an der sich ca. 400 Menschen beteiligten – hauptsächlich Pakistani und Albaner. 14 Personen, darunter 3 Polizisten, wurden verletzt. HIER LESEN!
Hamed Abdel-Samad hat ein neues Buch geschrieben: „Mohammed – Eine Abrechnung“. Dazu hat die WELT ein ausführliches Interview mit ihm geführt. HIER LESEN!
Massenflucht aus Afghanistan. Derzeit verlassen ca. 100.000 Menschen monatlich das Land, das dadurch weiter destabilisiert wird. HIER und HIER lesen!

Artikel

Volkshilfe: Ein Brief

7 Kommentare

Hallo Herr Menzel,
in den abschließenden Sätzen ihres letzten Artikels bemängeln sie die Tatenlosigkeit der Deutschen, was ihre gelebte Gemeinschaft und den Gemeinschaftssinn angeht. Sie sprechen davon, dass wir als Deutsche näher zusammenrücken müssen und jeden Deutschen mitnehmen müssen.

Artikel

Asylbewerber urinieren auf Flüchtlingsfrauen // CDU-Abgeordnete hat „Schiss“ abends rauszugehen

Hinterlasse eine Antwort
Aus einem internen Bericht der Bundeswehr geht hervor, daß in Erfurt Asylbewerber auf die Frauen in ihren Unterkünften urinieren und sexuelle Belästigungen an der Tagesordnung sind. HIER LESEN! 
Die sächsische CDU-Landtagsabgeordnete Daniela Kuge hat nach eigener Aussage „Schiss“, nach 22 Uhr noch auf die Straße zu gehen, weil Asylbewerber attraktive, blonde Frauen vielfach belästigen. HIER LESEN!
Artikel

Migrationsbekämpfung im Herkunftsland ist unrealistisch

1 Kommentar

Was können wir wissen? Was können wir tun? Der plötzliche Anstieg der Einwanderung hat gehörige Verwirrung angerichtet. Erklärungen, Prognosen und Lösungsvorschläge überschlagen sich. Es ist Zeit etwas Ordnung zu schaffen. Wir müssen anfangen das Problem systematisch zu durchdenken, statt aus einer Reihe von Anekdoten und statistischen Korrelationen politische Forderungen abzuleiten. Ein Beitrag von Johannes Konstantin Poensgen.

Artikel

Bettina Halbey und die Verdrängung der Deutschen

5 Kommentare

Wer ist Bettina Halbey? Der stern erzählt es uns: Sie ist 51 Jahre alt, wohnt seit 16 Jahren in einer 90 Quadratmeter großen Wohnung in Nieheim, einer Kleinstadt in der Nähe von Bielefeld. Im Frühjahr zog eine siebenköpfige Flüchtlingsfamilie über ihr ein. Halbey betont: „Wir verstehen uns gut.“ Sie habe den Neuankömmlingen einen Fernseher gegeben und viel mit ihnen gesprochen. Gelebte Willkommenskultur also, doch trotzdem muß Bettina Halbey bald ausziehen und Platz machen für weitere Flüchtlinge.

Artikel

Verabschiedungskultur

2 Kommentare

Verabschiedungskultur

Hier geht es zur Quelle.

Seite 40 von 68« Erste...102030...394041...5060...Letzte »