Permalink

2

Gruppenvergewaltigung: Es sollen „Südländer“ gewesen sein

In vielen Zeitungen und Medien wird heute über einen „Fahndungserfolg nach Gruppen-Vergewaltigung in Tübingen“ (BILD) berichtet. Sechs Männer sollen eine 24-jährige Frau Ende März nach einer Party vergewaltigt haben. Vier der mutmaßlichen Täter wurden am Dienstag festgenommen und sitzen derzeit in Untersuchungshaft. Zwei weitere Tatverdächtige kamen dagegen schnell wieder frei. Weiterlesen →

Permalink

0

Wie sollte eine Behörde reagieren, wenn sie mit Asylanträgen zugeschüttet wird? In Berlin hat man sich dafür entschieden, einfach nicht mehr so genau hinzusehen und die Antragssteller länger zu „dulden“, damit sie nicht so schnell in die Behörde wiederkommen. „Geprüft wird inzwischen nicht einmal mehr, ob Straftäter oder militante Dschihadisten ins Land kommen.“ Hier in der Berliner Zeitung lesen!

Permalink

0

Warum die tschechische Flüchtlingspolitik richtig ist

An sich ist es ein richtiger Vorschlag, alle Flüchtlinge gleichmäßig auf alle EU-Mitgliedstaaten zu verteilen. Die Festlegung, wieviele Flüchtlinge wohin kommen, sollte sich an der Bevölkerungszahl und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Länder orientieren. Eine gleichmäßige Verteilung kann jedoch nur erfolgen, wenn vorher festgelegt wurde, wieviele Flüchtlinge maximal aufgenommen werden. Weiterlesen →

Permalink

1

„Mein Besuch im Asylheim“

Mit der Erstaufnahmestätte für Asylbewerber in Chemnitz gibt es schon seit vielen Jahren große Probleme. Doch auch eine Bürgerstreife, etliche Demonstrationen und Briefe an die Stadt Chemnitz und den Freistaat Sachsen haben bisher wenig gebracht. Wenn nicht gerade bei Streitereien 21 Personen verletzt werden, ignorieren auch die Medien die Probleme in dem Asylheim. Weiterlesen →

Permalink

0

auslaender4

Hier kann mein Buch Die Ausländer. Warum es immer mehr werden bestellt werden. Alternativ dazu funktioniert natürlich auch Amazon.

Permalink

1

PRESSESCHAU: Sirin Saoif ist laut eigener Aussage eine Deutsche mit libanesischem Migrationshintergrund und schreibt für das Deutsch-Türkische Journal. Heute ist von ihr ein Artikel über die Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer erschienen. Darin schreibt sie: Weiterlesen →

Permalink

0

Viele Reaktionen kamen heute im Laufe des Tages zu meinem Beitrag „Leben retten durch Abschiebung“ herein. Vielen Dank dafür! Ich bin allerdings etwas verwundert, wie einfach es sich die Mehrheit der Leser vorstellt, Flüchtlinge durch die australische Methode abzuschrecken. Weiterlesen →

Permalink

2

Leben retten durch Abschiebung

Innerhalb einer Woche versuchen über 11.000 Flüchtlinge von Libyen nach Italien zu kommen. Erst sterben dabei 400 Menschen und keinen interessiert es richtig. Bei einer weiteren Überfahrt über das Mittelmeer kommen dann bis zu 950 illegale Einwanderer ums Leben. Der Aufschrei ist groß, doch die vorgeschlagenen Maßnahmen würden nur zu einem noch größeren Ansturm aus Afrika führen. Weiterlesen →

Permalink

0

„2014 und 2015 hat es kein einziges Schiff mit illegalen Einwanderern nach Australien geschafft. 2013 waren noch 20.000 Flüchtlinge über das Meer illegal nach Down Under gelangt, die meisten stammten aus Afghanistan, Iran und Sri Lanka.“ Wie geht das? Der Spiegel erklärt es für seine Verhältnisse recht sachlich.

Permalink

0

Im Zeitalter der Globalisierung mit seinen schwindelerregenden Umwälzungen, die uns alle erfassen,  ist ein neues Verständnis von Identität vonnöten. Wir können uns nicht damit zufriedengeben, Milliarden von ratlosen Menschen nur die Wahl zwischen einem übertriebenen Beharren auf ihrer Identität und dem Verlieren jeglicher Identität, zwischen Fundamentalismus und Traditionsverlust zu lassen.

Amin Maalouf: Mörderische Identitäten. Frankfurt/Main 2000, S. 35.

Seite 76 von 83« Erste...102030...757677...80...Letzte »