Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Afrika

Artikel

Masseneinwanderung: Wasserhahn zudrehen

2 Kommentare

Hier geht es zur Quelle. Turkson sagte desweiteren:

„Wo es mehr Gäste als Kinder gibt, kommt es immer zu starken Spannungen. Asyl kann dann gewährt werden, wenn die einheimische demographische Entwicklung gesichert ist. Wenn die Geburten zurückgehen, wird die einheimische Bevölkerung von der Ankunft von Einwanderern in Sorge versetzt. Die Nationalismen entstehen gerade wegen der Sorge der einheimischen Bevölkerung eines Landes, durch die Einwanderung einer neuen Bevölkerung geschluckt zu werden.“

Artikel

Helft den Kindern vor Ort, bevor ganze Familien flüchten!

7 Kommentare

Bereits im letzten September, als der Höhepunkt der Asylkrise erreicht war, berichtete ich über die 13 Millionen Kinder im Nahen Osten und Nordafrika, die keine Schule besuchen können. Aus meiner Sicht muß der Westen noch viel mehr Geld in Exilstädte für Flüchtlinge investieren, wo insbesondere die Kinder weiter von einheimischen Lehrern, die selbst ihre Heimat verlassen mußten, unterrichtet werden könnten. Eine solche Investition ist in unserem absoluten Eigeninteresse, denn aus dem letzten Jahr wissen wir, daß Familien dann beginnen zu migrieren, wenn sie keine Lebenschancen mehr für ihre Kinder sehen.

Artikel

Die nächste Welle aus Libyen bringt uns halb Afrika

4 Kommentare

Während sich ein Großteil der medialen Aufmerksamkeit auf den Türkei-Deal der Kanzlerin konzentriert, schwellen andernorts schon die nächsten Wellen illegaler Einwanderer heran. Das zerrüttete Libyen wird dabei in Zukunft eine große Rolle spielen. Doch auch über den Kaukasus ist, wenn die Balkanroute geschlossen ist, mit weiterer Einwanderung zu rechnen. Eine Analyse von Pierre Aronnax.

Artikel

Der wirkliche Asyl-Ansturm und das große Chaos kommen erst noch

3 Kommentare

Weltweit konnten im letzten Jahr die Menschen aus den ärmeren Ländern an ihren Fernsehbildschirmen beobachten, wie täglich Tausende „Flüchtlinge“ nach Europa strömten und ihnen bei der Einreise und Integration sogar noch geholfen wurde. Wer weiß nun, bei wie vielen dieser Menschen im letzten Sommer der Entschluß gereift ist, es nächstes Jahr auch zu versuchen? Niemand kann dies genau einschätzen, aber die Prognosen sind erschreckend.

Artikel

Afrika und die geoökonomische Strategie Chinas

1 Kommentar

Mal ehrlich, die ärmsten Länder der Welt sind doch an ihrem Elend selbst schuld. Nein, das kann nicht sein, schließlich sind alle Menschen gleich. Es muß an den Bedingungen liegen. Andere Völker haben es aber auch geschafft, Despoten zu verjagen und eine funktionierende Wirtschaft aufzubauen. Aber die Armen werden doch von den Reichen, also uns, ausgebeutet.

Artikel

Nicht zurückgeblieben, sondern uns voraus

Hinterlasse eine Antwort

kongoMittlerweile glaubt jeder über die Bekämpfung von Migrationsursachen fachsimpeln zu müssen. Dies ist deshalb so einfach, weil klar ist, was dabei herauskommen soll: Die Intellektuellen des Westens sind sich weitestgehend einig, daß die ärmsten Länder der Welt sowie alle Krisenregionen Frieden, Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und Wirtschaftswachstum brauchen. Doch genau das ist falsch.

Artikel

Was wir über afrikanische „Flüchtlinge“ wissen sollten

Hinterlasse eine Antwort

In der FAZ ist heute ein aufschlußreicher Beitrag über das afrikanische Migrationsverhalten erschienen. Die darin enthaltenen Thesen passen überhaupt nicht zu dem, was uns europäische Politiker seit Tagen über die Flüchtlinge von dort und ihre Sorgen erzählen. Armut sowie politische bzw. religiöse Verfolgung spielen bei der Auswanderung nach Europa nämlich nur eine untergeordnete Rolle.

Artikel

Asylzentren in Nordafrika

1 Kommentar

Der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Manfred Schmidt, betont heute in einem Interview mit der WELT noch ein bißchen zögerlich, daß er sich Asylzentren in Nordafrika vorstellen kann. Es sei nur eine „Frage der Zeit“, bis diese eingerichtet werden, da jedem klar sei, daß es „so nicht weitergehen kann“.

Seite 1 von 11