Permalink

2

Hier geht es zu der Pressemitteilung (PDF).

Permalink

0

Hier geht es zur Quelle.

Permalink

0

mogherini2

Die EU ist mit ihrer Asylpolitik bisher krachend gescheitert und hat erneut gezeigt, daß sie immer dann impotent ist, wenn man sie wirklich einmal brauchen könnte. Bisher konnten nur 1.500 Flüchtlinge aus Griechenland und Italien umverteilt werden. Bis Mitte Mai hatte man sich 20.000 vorgenommen. Insgesamt sollen es 160.000 werden. Statt sich nun hinzustellen, das Scheitern der bisherigen Politik einzugestehen und anzukündigen, daß Europa um gemeinsame Abschottung eben nicht herumkommt, erklärt die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini Massenmigrationen aber einfach zum Naturphänomen, an dem man im Endeffekt nichts ändern könnte. Liebe Frau Mogherini, doch da kann man was ändern, z.B. alle Fehlanreize zur Masseneinwanderung mit sofortiger Wirkung einstellen und die Grenzen wirksam schützen.

Seite 1 von 11