Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Integration

Artikel

Hunderte Millionen Euro für Deutschkurse verschwendet

Hinterlasse eine Antwort

Zitat aus der WELT:

Der Bundesrechnungshof hat der Bundesagentur für Arbeit einem Bericht zufolge Verschwendung im Zusammenhang mit Deutschkursen für Flüchtlinge vorgeworfen. NDR Info berichtete unter Berufung auf einen dem Sender vorliegenden Prüfbericht, es seien erhebliche Mängel bei der Ausführung und Abrechnung der Kurse festgestellt worden.

Geprüft worden seien Einstiegskurse, die Ende 2015 veranlasst und für die bis zu 400 Millionen Euro ausgegeben worden seien. Es sei davon auszugehen, „dass ein großer Teil der eingesetzten Mittel de facto ins Leere lief“.

Hier komplett lesen!

Artikel

Neue Studie: Wirtschaftswachstum durch Flüchtlinge / Stimmt das wirklich?

2 Kommentare

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat eine Studie herausgebracht, der zufolge die jüngste Zuwanderung das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) bis 2020 um insgesamt rund 90 Milliarden Euro erhöhen wird. Die Asylkrise sorgt also für Wachstum. Wachstum ist geil. Die Wirtschaftsmigranten besorgen den Deutschen (bzw. denen, „die vorher da waren“) also Jobs, anstatt sie ihnen wegzunehmen. So viel Fortschritt seit den Neunzigern!

Artikel

Von wegen Integration! Migranten kapseln sich immer mehr ab!

2 Kommentare

Auszüge aus einer neuen Studie – exklusiv in der FAZ!

„Die Abgrenzung zu Deutschland greift auch in Schichten mit höherer Bildung um sich.“ (…) Stärker als in der vorherigen Studie aus dem Jahr 2008 ziehen sich nun Migranten in die eigene ethnische Enklave zurück. (…)

Artikel

Migranten wollen Grundgesetz okkupieren

1 Kommentar

An Dreistigkeit ist diese Forderung nicht mehr zu überbieten: Mehr als 50 Migrantenorganisationen setzen sich auf dem Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt bei Angela Merkel für eine Änderung des Grundgesetzes ein. Als Artikel 20b soll eingefügt werden: „Die Bundesrepublik Deutschland ist ein vielfältiges Einwanderungsland. Sie fördert die gleichberechtigte Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Integration aller Menschen.“ Ein Kommentar von Felix Menzel.

Artikel

Gescheiterte Integration bei 60 Prozent der Türken

Hinterlasse eine Antwort

Nuray Çeşme hat ein Buch über ihr Leben in einer türkischen Gastarbeiterfamilie geschrieben. Aufschlußreich: Sie ist der Meinung, daß bei 60 Prozent der Türken die Integration in Deutschland gescheitert sei, weil sie problemlos weiter in Parallelgesellschaften leben konnten. Das heißt: 1,8 der drei Millionen Türken haben sich selbst nach Jahrzehnten des Aufenthaltes in Deutschland noch nicht so weit integriert, daß man ihnen ohne Bauchschmerzen ein Bleiberecht einräumen könnte. HIER LESEN!

Artikel

Nur die Hälfte der Türken ist relativ gut integriert

1 Kommentar

Bitte denkt euch den ideologischen Quatsch in diesem Artikel (das Blablabla über Diskriminierung) weg und konzentriert euch auf die Fakten, die es in sich haben. Man kann es so zusammenfassen: In den letzten Jahrzehnten (!!!) ist es gelungen, maximal die Hälfte der Türken gut zu integrieren. Die anderen hinken hinterher, haben keine Arbeit, verfügen über kaum Bildung und über ein Drittel von ihnen lebt unterhalb der Armutsgrenze.

Artikel

Wer zu uns kommt, muß unsere Kultur respektieren

Hinterlasse eine Antwort

„Wenn du nach Ungarn kommst, musst du unsere Kultur respektieren“, heißt es auf Plakaten in Budapest. Das ist doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch die deutschen Medien machen daraus eine rassistische Flüchtlingspolitik der Regierung von Viktor Orban.

Artikel

Flüchtlinge schnell arbeiten lassen? Was wirklich dahinter steckt

2 Kommentare

Es klingt erst einmal sehr nachvollziehbar, wenn Politiker fordern, Flüchtlinge sollten so schnell wie möglich in den Arbeitsmarkt integriert werden. Wer nach Deutschland kommt, soll schließlich auch arbeiten und seinen Lebensunterhalt selbst verdienen. Noch ein Stückchen weiter gedacht, wird daraus sogar eine Forderung an den Flüchtling: Nur wer sich in Deutschland integrieren will, darf auch langfristig hier bleiben. Doch wenn unsere Politiker von der „Integration in den Arbeitsmarkt“ sprechen, steckt dahinter etwas völlig Anderes.

Seite 1 von 11