Permalink

4

Türkischer Außenminister: Es wird Religionskriege in Europa geben

Hier geht es zur Quelle.

Verwandte Themen

Kommunikation und Bürgerkrieg Das Zitat stammt aus meiner neuen Kolumne auf BlaueNarzisse.de. Und hier geht es zu unserem Buch über den "vertagten Bürgerkrieg", das im August 2016 erschienen ist und angesichts der letzten Terr...
Der Bürgerkrieg kommt Hier geht es zu dem aktuellen Interview mit David Engels in der HuffPost. Bereits 2014 haben wir mit ihm für BlaueNarzisse.de gesprochen. Zu guter Letzt: Zum vertagten Bürgerkrieg haben wir letzte...
So läuft die Vertagung des Bürgerkriegs! Nach dem islamistischen Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ist es trotz der ungeheuerlichen Hintergründe des Falls relativ ruhig in Deutschland. Das hat einen einfachen Grund: Nach Paris, Nizza...

4 Kommentare

  1. Vielleicht hat er da nicht ganz unrecht.

    Vielleicht haben wir es vor Jahren begonnen, als wir türkischen Arbeitern permanente Aufenthaltsgenehmigungen gegeben haben, und sie mit deutsche Zweitstaatsbürgerschaften beglückt haben.
    Und auch heute, wo wir moslems Asyl bieten, anstatt dass man ihnen klar macht dass sie in moslimischen Ländern wie die Emirate (Dubai) oder Saudi Arabien … Asyl suchen sollen.

  2. Zitat aus dem Artikel:

    Erdogan warf Europa einen „Kreuzzug“ gegen den Islam vor. „Wo ist die Glaubensfreiheit? Wo ist die Religionsfreiheit?“, fragte Erdogan am Donnerstag bei einer Wahlkampfrede in Sakarya. „Der Europäische Gerichtshof, meine verehrten Brüder, hat einen Kreuzzug gegen den Halbmond gestartet“, sagte Erdogan in der im Fernsehen übertragenen Rede in der Stadt östlich von Istanbul.

    Tja… hätte man nie Moslems permanent aufgenommen, würde er dass wohl nie sagen.
    Haben wir wirklich gedacht, dass es uns nie einholen würde??

  3. Es mag vielleicht auf den ersten Blick erfreuen, dass sogar die linken liberalen in Deutschland, jetzt gegen Erdogan sind.

    Aber ihre Gründe sind leicht als Irrsinn zu hinterschauen. Sie haben nämlich keine klare Linie, da sie durch ihre Liberalität… Moslems und Türken nach Deutschland reingebracht haben, und jetzt dann doch aufwachen und sagen: „wer hier bleiben will… muss unsere Nationalschwäche genauso verehren wie wir selber. Es kann nicht sein, dass dann auf einmal ein Volk stolz aufwacht.“
    Der Erdogan ist ihnen zu national. Die Fahnen wehen ihnen zu patriotisch.

    Was ist die Lösung?
    Nun, ich weiss eine freie Gesellschaft zu schätzen! Wir haben so etwas. Vielleicht muss diese Freie Gesellschaft aber auch stark und streng geschützt werden. Zu verlangen, dass jeder so offen sein muss, wie die linken selber;… und andere Länder und andere Sitten apriori (sprich „vor dem Krieg“) zu verurteilen als nicht demokratisch und offen genug, finde ich stark egoistisch, weltfremd, einheitsbrei-idealistisch, und eigentlich einfach nur unsinn.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.