Permalink

1

„Flüchtlinge als Investition“ – Ein Video der Deutschen Bank

Schaut euch mal dieses Video an! Es stammt von der Deutschen Bank und erklärt, warum „Flüchtlinge“ für Deutschland eine Investition in die Zukunft sein sollen. Das Ganze geschieht äußerst sachlich und wir werden bombardiert mit Statistiken, die belegen sollen, wie nützlich Flüchtlinge sind, weil sie jünger sind als wir. Erst ganz zum Schluß werden dann politische Forderungen vorgestellt, die die Deutsche Bank für sinnvoll erachtet, damit die Integration gelingt. Unter anderem will man den „Mindestlohn überdenken“.

Über kulturelle Unterschiede sagt der Herr Chefvolkswirt natürlich nichts. Ihm fällt auch nichts dazu ein, daß „Flüchtlinge“ doch eigentlich Menschen sein müßten, die Hilfe brauchen, und eben keine normalen Arbeitsmigranten sind.

Was zeigt das? Die Wirtschaftselite in Deutschland sieht in jedem Menschen – egal, ob Deutscher oder Ausländer, politisch Verfolgter oder Wirtschaftsmigrant – nur noch eine kulturlose Arbeitskraft, die man so billig wie möglich für die eigenen Interessen einsetzen möchte. Wenn die „Flüchtlinge“ dann auch noch auf eigene Kosten hierher kommen und die Bundesagentur für Arbeit die Integration übernimmt, ist das natürlich für die Unternehmen umso besser.

1 Kommentar

  1. Man kann Menschen, die aus vorindustriellen Gesellschaften stammen, in denen der mittlere IQ bei 77-84 liegt, nicht in eine Industrienation „integrieren“. Über den mittleren IQ der Scheinflüchtlinge wurde in diesem Video kein Wort verloren, dabei dürfte dieser nicht höher liegen als der mittlere IQ von Ländern aus Nahost, als die genannten 77-84. Erst ab einem mittleren IQ von 90, besser 95, ist es möglich, eine technologische Gesellschaft aufzubauen.

    Wer die IQ-Forschung ignoriert, wird früher oder später dafür bezahlen müßen. Bei der Hitzköpfigkeit vieler Araber und auch Schwarzafrikaner* wahrscheinlich sogar mit dem Leben.

    * Das MAOA-2R-Allel, auch Krieger-Gen genannt, kommt in der arabischen Population zu 15% vor; bei den Europäern zu 0,1 bis 0,5%. Das ist ein gewaltiges Argument, abseits des IQ, gegen die Einwanderung dieser Menschen. Mehr Wissenschaft, weniger Ideologie.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.