Permalink

0

Kinder und Familien fördern

Wer die Rente über Steuern finanzieren will, öffnet die Büchse der Pandora. Das ist dann ein Faß ohne Boden. André Poggenburg hat natürlich recht, daß lieber deutsche Rentner als Asylbewerber mit staatlichen Geldern unterstützt werden sollten.

Dennoch ist das nicht zu Ende gedacht: Schon das jetzige Rentenmodell würde uns im Jahr 2050 ca. 800 Mrd. Euro pro Jahr kosten. Das ist Geld, das niemand hat und eine schrumpfende Bevölkerung nicht erwirtschaften kann.

Ich habe Verständnis dafür, daß jetzt im Wahlkampf die Hauptzielgruppe „Rentner“ umgarnt wird. Ich setze mich dennoch für eine kinderfreundliche Politik ein. Wir müssen junge Familien, z.B. mit kostenlosen Kitas, unterstützen und alles dafür tun, daß sich wieder mehr Deutsche bewußt für Kinder entscheiden.

PS: Es allen recht zu machen, geht leider nicht, weil wir dann Schulden anhäufen, die wiederum auch unsere Kinder abbezahlen müssen. Das möchte ich keinesfalls. Für mehr gelebte und echte Nachhaltigkeit!

Verwandte Themen

Luisa Boos und ihr peinlicher Kampf gegen die „Volkserhaltung“ Ich will hier wirklich niemanden denunzieren, aber wenn die SPD-Generalsekretärin eines Bundeslandes mit dem nackten Finger auf angezogene Leute zeigt, dann wird man ja wohl noch einige Dinge recherch...
Rückgang der Kinderlosigkeit bei Akademikerinnen Die endgültige Kinderlosenquote in Deutschland ist in den letzten Jahren nicht weiter angestiegen. Zuvor hatte sie kontinuierlich zugenommen und sich von 11 % bei den 1937 geborenen Frauen bis auf 21 ...
Ausländeranteil in Chemnitzer Kitas Hier geht es zur Quelle. 

Autor: Felix Menzel

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.